[10.02.16 – 20 Uhr] Kitchen Politics – Buchvorstellung und Diskussion mit Felicita Reuschling und Susanne Schultz

kitchenpoliticsCare*AK Frankfurt proudly presents

Buchvorstellung und Diskussion mit Felicita Reuschling und Susanne Schultz

Kitchen Politics (Hg.): Sie nennen es Leben, wir nennen es Arbeit. Biotechnologie, Reproduktion und Familie im 21. Jahrhundert

Der dritte Band der Reihe Kitchen Politics – Queerfeministische Interventionen “Sie nennen es Leben, wir nennen es Arbeit ist eine feministisch und marxistisch inspirierte Analyse des globalen Marktes für Reproduktionstechnologien von den Autorinnen Melinda Cooper und Catherine Waldby. Für sie ist dieses Projekt Ausgangspunkt grundlegender Analysen der aktuellen Transformationen von Arbeit, Reproduktion und Familie.

Das Buch dokumentiert sowohl einführende als auch neue vertiefende Arbeiten. Felicita Reuschling und Susanne Schultz von Kitchen Politics diskutieren […], wie politische Kämpfe innerhalb und jenseits von Arbeitsverhältnissen aussehen könnten, beziehen die aktuelle deutsche Gemengelage mit ein und reflektieren, welche Auswirkungen der kapitalistische Realismus auf die Lebbarkeit utopischer Lebensformen hat.” (www.edition-assemblage.de/sie-nennen-es-leben-wir-nennen-es-arbeit)

Der Care*AK Frankfurt setzt sich seit 2014 kritisch mit Debatten und politischen Interventionen rund um Reproduktions- und Carearbeiten im bundesdeutschen Kontext auseinander. Mehr Infos: http://careakfrankfurt.jimdo.com/

Mit feministischer Unterstützung durch das AFLR FFM und die Karl Marx Buchhandlung