[Do., 11. Juli] – Konsum und Gewalt

Vortrag von Alexander Sedlmaier

Der moderne Kapitalismus, wie wir ihn kennen – seine Subjekte und seine typische Art, zu konsumieren und zu reproduzieren – ist nicht einfach von selbst entstanden, sondern ist das Produkt von vielen verschiedenen, gewonnenen und verlorenen, Kämpfen: Die Preise im Nahverkehr, die Art und Weise, wie wir wohnen, die (Un-)Abhängigkeit der Medien: Alexander Sedlmaier zeichnet in seinem Buch “Konsum und Gewalt” Konflikte bei der Herausbildung des modernen Konsumkapitalismus in der Bundesrepublik nach.


Moderiert wird die dritte Veranstaltung aus unserer Reihe von Gottfried Oy, der Eintritt ist – wie immer – frei und wir freuen uns auf spannende Diskussionen!