Liebe Freund*innen der Karl Marx Buchhandlung…

Update: Wir haben heute die freudige Nachricht erhalten, dass die Versteigerung abgesagt wurde und nicht stattfinden wird. Wir sind damit wohl vorerst nicht mehr unmittelbar bedroht. Vielen herzlichen Dank für eure Unterstützung und die vielen Solidaritätsbekundungen, wir halten euch auf dem Laufenden!

…das Haus in dem sich unser Ladenlokal seit 1971 befindet (die Jordanstraße 11 in Frankfurt-Bockenheim) soll Mitte April zwangsversteigert werden. Damit ist unser Mietverhältnis bedroht. Für uns ist klar: Wir wollen weiter in der Jordanstraße Bücher verkaufen!

Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nicht abzusehen, wie das Verfahren ausgeht. Ab Mitte April jedoch kann alles recht schnell gehen. Deshalb sammeln wir bereits jetzt eure Unterschriften. Die Listen für selbige liegen ganz offline bei uns im Laden aus. Diese Aktion hat vor allem Symbolcharakter und soll zeigen, dass die Karl Marx Buchhandlung nach Bockenheim gehört und ihr uns unterstützt!

Hinterlasst uns gerne einen Kommentar (oder eine Liebeserklärung) unterhalb dieses Beitrags oder auf Facebook.

Update: Auf vielfachen Wunsch hin haben wir ein offenes Etherpad bei systemli eingerichtet, das eure Unterschriften aufnehmen kann. https://pad.systemli.org/p/diC53WiPmHfOa5vCO94B-keep

Wir halten Euch hier künftig auf dem Laufenden.

Herzlich
Eure Karl Marx Buchhandlung

1 Kommentar

  1. Horschd emal! Die Mädscher un Buhwe von de Karl Marx Buchhandlung habbe in de ledsde Dezennie immä brav an de Digdadur des Boggeheimä Broledariads geabbeid un dem ein oddä annern aach immer widdä geisdische Lischdscher uffgesteggt. Auserdem had aanä von dene Schbidskliggä wo do gans früher geschaffd habbe, mid dadefür gesorschd, daß die Deudsche ned mid dene ganse annern zusamme inn Irakkriesch gezoche sinn. Des is doch was! Klaane Laade, groose Werggung! Also Fingä wesch!!!

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.